Ausstellung "Idee Europa - 200 Jahre Wiener Kongress"

Sujet zur Ausstellung

2014/15 jährte sich der Wiener Kongress zum 200. Mal. Österreich blickte damit auf 200 Jahre Geschichte als Austragungsort wichtiger internationaler Konferenzen bzw. als internationales Begegnungszentrum zurück. Das Bundeskanzleramt und das Österreichische Staatsarchiv (ÖStA) nutzten diese einmalige politische und wirtschaftliche Chance zu einer modernen Präsentation von Geschichte mit aktuellen Bezügen zur Rolle Österreichs in Europa, zum Thema Krieg und Frieden in Europa, zur Bildung politischen und historischen Bewusstseins, besonders bei der jungen Bevölkerung, um gleichzeitig Wien und die Repräsentanten Österreichs in den Fokus internationaler Aufmerksamkeit und Bedeutung zu rücken.

Die Ausstellung am Ballhausplatz

Die Ausstellung wurde gemeinsam vom Bundeskanzleramt und Österreichischen Staatsarchiv durchgeführt. Die wissenschaftliche Leitung lag beim Österreichischen Staatsarchiv, die organisatorische bei der Präsidialsektion des Bundeskanzleramtes und die Ausstellungsgestaltung bei Hans Hoffer, der bereits im Jahr 2014 die sehr erfolgreiche Ausstellung zum Kriegspressequartier "Extraausgabee—! Die Medien und der Krieg 1914-1918" gestaltet hatte.

Der Standort Ballhausplatz wurde in vier Stationen bespielt. Zentrale Ausstellungsobjekte waren die historischen Schauplätze, allen voran der Kongresssaal und die "großen" Dokumente wie die Schlussakte, heute UNESCO-Weltkulturerbe. Jener Teil der Ausstellung, der in den sonst öffentlich nicht zugänglichen historischen Räumen des Bundeskanzleramtes stattfand, war zeitlich eingeschränkt zu sehen, da diese Räume auch heute noch Zentrum des aktuellen politischen Geschehens in Österreich sind.

Die Ausstellung war vor allem auch für Jugendliche interessant und motivierend, denn es ging ihr nicht nur um die Präsentation historischer Fakten, sondern auch um wichtige aktuelle Bezüge. Die inhaltliche Botschaft der Ausstellung war, dass es in Europa offensichtlich Sinn macht, Frieden durch weitreichende Verträge zu sichern.

Zwischenbilanz der Ausstellung "Idee Europa - 200 Jahre Wiener Kongress"
Bereits 30.000 Besucherinnen und Besucher im Bundeskanzleramt
Großer Erfolg für Ausstellung "Idee Europa" im Bundeskanzleramt
60.000 Besucherinnen und Besucher in den historischen Räumen am Ballhausplatz und in der Hofburg