Inhalt

2.7 Anhebung der Forschungsquote

Aufbauend auf der im Ministerrat vom 8. November 2016 verabschiedeten "Forschungsmilliarde" sollen die Forschungsausgaben in Österreich in Richtung des Ziels von 3,76 % des BIP gesteigert werden. Vorgesehen ist, dass ein Drittel der Steigerung von der öffentlichen Hand kommt und zwei Drittel von privater Seite gehebelt werden können (zum Beispiel durch Erhöhung der Forschungsprämie für Unternehmen). Diese Steigerung des "Inputs" soll mit einer besseren Kontrolle und Evaluierung des "Outputs" einhergehen.

Schaffung einer gesetzlichen Grundlage zur jährlichen Dotierung der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung für die nächsten drei Jahre mit je 100 Millionen Euro p.a. aus dem Jubiläumsfonds der Nationalbank.

Umsetzung:

Ministerrat im April 2017

Status:

In Vorbereitung