Inhalt

Akkreditierung für Auslandskorrespondentinnen und Auslandskorrespondenten

Internationale Journalistinnen und Journalisten können hier online ihre Akkreditierung für ihren längerfristigen Aufenthalt in Österreich vornehmen.

Internationale Journalistinnen und Journalisten erhalten zur Bestätigung Ihrer Akkreditierung in Österreich einen Datenträger in Scheckkartenformat. Dieser Datenträger beinhaltet Ihre persönlichen Daten und ein Passfoto. Er weist Sie gegenüber Ämtern und Behörden als ständige Korrespondentin bzw. ständigen Korrespondenten Ihres Mediums in Österreich aus. Wenn Sie sich neu akkreditieren oder um Verlängerung Ihrer Akkreditierung ansuchen möchten, bitten wir Sie, folgende Vorgangsweise zu beachten:

1. Online-Akkreditierung:

Folgende Unterlagen sind Ihrer Online-Akkreditierung beizuschließen:

Als elektronisches Attachement (Format jpg, doc oder pdf):

a) Akkreditiv des Mediums mit:

  • Originalbriefkopf
  • Unterschrift mit Stempel und Datum der Hauptredaktion
  • Angabe der Dauer der Beauftragung

Faxe werden nicht anerkannt!

b) Gültiger Reisepass:

Kopien jener Seiten, die Angaben zur Ihrer Person sowie zur ausstellenden Behörde und zum Gültigkeitsdatum beinhalten. Wenn Sie nicht aus dem EWR kommen, muss Ihr Reisepass überdies einen entsprechenden Sichtvermerk aufweisen, der ebenfalls beizufügen ist. Bei Erstakkreditierung ist eine Erstniederlassungsbewilligung bzw. vorübergehend ein Visum D mit einer Bestätigung der österreichischen Vertretungsbehörde im Ausland, dass um eine Erstniederlassungsbewilligung angesucht wurde, erforderlich.

c) Nationaler oder internationaler Presseausweis

d) Lebenslauf

e) aktuelles Passfoto (nur im Format jpg)

Beachte: b) c) und d) sind nur bei Erstakkreditierung erforderlich!

Starten Sie die Online-Akkreditierung für Auslandkorrespondentinnen und Auslandskorrespondenten. Registrieren Sie sich, wenn Sie noch kein Konto haben, füllen Sie das elektronische Anmeldeformular vollständig aus, fügen Sie die notwendigen Beilagen an und senden Sie das Formular online ab.

2. Persönliche Vorsprache im Bundespressedienst (gilt nur bei Erstakkreditierung, nicht bei Verlängerung):

Nachdem Sie Ihren Akkreditierungsantrag elektronisch eingebracht haben, werden wir Sie zwecks Vereinbarung eines persönlichen Gesprächstermins im

Bundespressedienst 1014 Wien,
Ballhausplatz 1 Zimmer EG33
Tel.: +43 1 531 15-20 25 61

kontaktieren.

Bei der persönlichen Vorsprache legen Sie bitte folgende Unterlagen im Original vor:

a) Akkreditiv des Mediums (siehe 1a)
b) Reisepass (siehe 1c)
c) Belegexemplare journalistischer Tätigkeit (Zeitungsartikel, Fotos, Videos, Tonträger)

Allgemeine Richtlinien zur Akkreditierung:

Bei Erstakkreditierung ist die Akkreditierungsbestätigung (Karte) für ein Jahr gültig. Für Verlängerungen ist ein neues Akkreditiv des Mediums (siehe Punkt 1a) und der Nachweis Ihrer journalistischen Tätigkeit (siehe Punkt 2c) erforderlich.

Die Verwendung Ihrer Daten unterliegt dem österreichischen Datenschutzgesetz 2000. DVR: 0000019. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Daten sowohl einer sachlichen als gegebenenfalls auch einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden. Der Bundespressedienst behält sich vor, die Unterlagen von der österreichischen Vertretungsbehörde in jenem Land, in dem das Akkreditiv des Mediums ausgestellt wurde, überprüfen zu lassen.

Der Bundespressedienst entscheidet über die Ausstellung und Dauer einer Akkreditierungsbestätigung.

Geben Sie bitte folgende Änderungen dem Bundespressedienst unverzüglich bekannt:

  • Änderung der Wohnanschrift
  • Änderung der Telefon- bzw. Faxnummer oder der E-Mail-Adresse
  • Wechsel des Mediums, von dem das Akkreditiv ausgestellt wurde.
  • Beendigung der Tätigkeit als Auslandskorrespondentin oder Auslandskorrespondent in Österreich.

Die Akkreditierungsbestätigung (Karte) wird per Post zugesandt.

Kontakt für nähere Auskünfte:

Bundeskanzleramt
Ballhausplatz 1, 1010 Wien
Zimmer EG 33/Erdgeschoss: nach telefonischer Vereinbarung
Telefon: +43 1 531 15-20 25 61 oder 20 23 40
E-Mail: federalpressservice@bka.gv.at