Inhalt

Thomas Drozda ehrt Desirée Treichl-Stürgkh

Langjährige Opernball-Organisatorin erhielt Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

"Desirée Treichl-Stürgkh ist Großes gelungen: Sie hat den Wiener Opernball ins 21. Jahrhundert geführt und diese stark von Traditionen geprägte gesellschaftliche Institution behutsam modernisiert. Durch ihre souveräne Leitung hat der Ball gleichzeitig seinen Zauber bewahrt und das Besondere war unter ihrer Ägide immer für die Gäste spürbar", sagte Bundesminister Thomas Drozda heute, Montag, anlässlich der Überreichung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich an die Journalistin und Verlegerin Desirée Treichl-Stürgkh im Kongresssaal des Bundeskanzleramtes. 

Der Geehrten sei es zudem gelungen, dem Opernball "ein festes Fundament namens Kunst zu verleihen", so Drozda. "Und es ist wahrhaft eine Kunst, solch ein Ereignis nicht zum Event zu machen, sondern es zu einem rauschenden Fest der Künstlerinnen und Künstler zu erheben. Desirée Treichl-Stürgkh konnte auch der Öffentlichkeit auf unvergleichliche Weise vermitteln, dass die Bewahrung von Tradition und Flair von hohem gesellschaftlichem Wert ist." Über fast neun Jahre hinweg habe sie unentgeltlich und mit großem Engagement die Verantwortung der Ballorganisation übernommen. "Für all das Geleistete darf ich heute namens der Republik danken", sagte der Kulturminister. 

Desirée Treichl-Stürgkh, geboren 1964 in der Südsteiermark, maturierte in Wien, wo sie anschließend den Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität absolvierte. 1984 erhielt sie das Diplom als Werbefachfrau. Sie war zunächst als Modejournalistin bei verschiedenen Werbeagenturen in Wien und München tätig, danach beim Modemagazin DIVA in Wien. Seit 1997 ist sie Teilhaberin der AHEAD Media Verlags GmbH, verantwortlich für die Gründung der Magazine H.O.M.E. und IQ Style. Treichl-Stürgkh, Herausgeberin und Chefredakteurin des Wohnmagazins H.O.M.E., ist auch Mitveranstalterin der jährlich stattfindenden Möbelmesse im Wiener Semper-Depot. In den Jahren 2008 bis 2016 war sie Organisatorin des Wiener Opernballes. Im Jahr 2009 veröffentlichte sie das Buch "Lebensstil. Wie Sie mit Charme und Eleganz besser durchs Leben kommen". 

Bilder von dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Mag. Thomas Drozda
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Telefon: +43 1 531 15  20 2122
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at