Inhalt

Thomas Drozda: "Neuaufstellung für Belvedere und Reform für Bundesmuseen"

Sofortige Neuausschreibung der Belvedere-Geschäftsführung – Start eines Reformprozesses für die österreichischen Bundesmuseen

"Ich möchte die aktuellen Ereignisse zum Anlass für eine Neuaufstellung des Belvedere nehmen. Die derzeitige personelle, strukturelle und organisatorische Situation macht eine Neubesetzung aller Organe erforderlich", sagte Bundesminister Thomas Drozda in einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt. Gemeinsam mit der Sektionschefin für Kunst und Kultur, Andrea Ecker, informierte er über die aktuellen Entscheidungen betreffend die Österreichische Galerie Belvedere.

Die wissenschaftliche und kaufmännische Geschäftsführung des Belvedere werde mit sofortiger Wirkung national und international ausgeschrieben. Es soll ein rascher und transparenter Bestellungsprozess unter Begleitung einer Personalberatungsfirma erfolgen, mit einer Bewerbungsfrist bis Mitte September. "Unser Ziel ist es, mit 1. Jänner 2017 eine voll handlungsfähige Doppel-Geschäftsführung einsetzen zu können, die basierend auf einem gleichberechtigten Vier-Augen-Prinzip ihre Aufgaben wahrnehmen wird", so Drozda. Sektionschefin Ecker werde ab sofort interimistisch den Vorsitz im Belvedere-Kuratorium übernehmen. In dieser Position werde sie federführend für den Bestellungsprozess der neuen Geschäftsführung verantwortlich sein und für transparente, nachvollziehbare Richtlinien zur Aufsicht und Kontrolle sorgen.

Beim erst kürzlich bestellten kaufmännischen Geschäftsführer Dieter Bogner, der interimistisch die wirtschaftliche Leitung übernommen hat, bedankte sich der Minister für seine so kurzfristige Zusage. Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco werde ihr Amt noch bis Ende des Jahres wahrnehmen. Ihr Engagement und ihre erzielten Erfolge für die Österreichische Galerie Belvedere seien unbestritten, so Drozda.

Der Bundesminister kündigte auch weiterführende Maßnahmen für den Bereich der Bundesmuseen an: "Ich möchte auf die Kritik des Rechnungshofes reagieren und für eine Neuordnung der Gehaltsstrukturen sorgen." Außerdem sollen unmittelbare und klare Berichtspflichten an den Eigentümervertreter eingeführt werden. "Die Ereignisse rund um das Belvedere haben Struktur- und Informationsdefizite aufgezeigt, denen wir begegnen müssen. Hier brauchen wir künftig klare einheitliche Vorgaben und mehr Transparenz", so Drozda.

Es werde daher ein Reformprozess unter der Leitung von Sektionschefin Ecker eingeleitet, unter Einbindung aller Beteiligten sowie mit externer Expertise. "Dazu wird ein Weißbuch über effiziente und verlässliche Strukturen für alle Bundesmuseen bis Anfang des kommenden Jahres ausgearbeitet, das uns als Entscheidungsgrundlage für eine Neuaufstellung dienen wird", so der Kulturminister abschließend.

Fotos sind auf der Fotoservice-Seite des Bundespressedienstes online verfügbar.

Rückfragehinweis:
Kabinett Bundesminister Mag. Thomas Drozda
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Telefon: +43 1 531 15-20 21 22
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at