Inhalt

Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit und europäische Perspektive für Bosnien-Herzegowina

Im Zuge eines Arbeitsgesprächs zwischen Bundeskanzler Christian Kern und dem Ministerpräsidenten von Bosnien und Herzegowina, Denis Zvizdić, thematisierten die beiden Regierungschefs im Bundeskanzleramt unter anderem die Bereitschaft Österreichs, den Weg Bosnien-Herzegowinas nach Europa zu unterstützen. Besonders wertvoll für die europäischen Interessen sei die Stabilität in der Region. Eine wesentliche Rolle spiele dabei auch die wirtschaftliche Zusammenarbeit, etwa im Bereich von Infrastrukturprojekten. Auch der als erfolgreich zu bezeichnende Integrationsprozess vieler Menschen mit bosnischen Wurzeln in Österreich wurde bei den Pressestatements angesprochen.

Bilder von der Begrüßung im Steinsaal und von den Pressestatements im Kongresssaal sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.