Inhalt

Anmeldung zum Zustelldienst

Holen Sie sich Ihr kostenfreies Postfach im Internet und profitieren von den Vorteilen der E-Zustellung.

Voraussetzung

Zur Anmeldung bei der elektronischen Zustellung benötigen Sie Ihre Handy-Signatur beziehungsweise Bürgerkarte. Falls Sie Ihr Mobiltelefon noch nicht zur Handy-Signatur aktiviert haben und auch keine kartenbasierte Bürgerkarte (zum Beispiel Ihre E-Card) besitzen, finden Sie alle notwendigen Informationen (Was ist die Handy-Signatur beziehungsweise Bürgerkarte? Wie komme ich dazu? etc.) unter buergerkarte.at.

Zugelassene Zustelldienste

Aktuell können Sie sich kostenfrei bei folgenden zugelassenen elektronischen Zustelldiensten anmelden:

Ihre Vorteile

Sobald Sie sich bei einem elektronischen Zustelldienst angemeldet haben, können Sie Schriftstücke von Behörden (Strafregisterauszug, Meldebestätigung etc.) und Unternehmen (Kaufverträge, Polizzen etc.) sicher über Ihr kostenloses elektronisches Postfach empfangen. Ihr Ausweis im Internet (Handy-Signatur oder Bürgerkarte) ermöglicht die sichere Zustellung von nachweislichen Dokumenten, wie zum Beispiel der Strafregisterbescheinigung, über das Internet.

Sobald bei Ihrem Zustelldienst ein elektronisches Dokument einlangt, erhalten Sie eine Verständigung per E-Mail. Anschließend können Sie sich mit Ihrer Handy-Signatur beziehungsweise Bürgerkarte beim Zustelldienst anmelden und das Dokument von Ihrem sicheren Postfach abholen beziehungsweise herunterladen, ausdrucken oder auch weiterleiten. Die Prüfbarkeit des elektronischen Dokuments bleibt dabei zu jeder Zeit erhalten.

Will man für einen bestimmten Zeitraum keine elektronischen Zustellungen erhalten, kann man sich rasch und einfach durch die Aktivierung des Abwesenheitsassistenten von der elektronischen Zustellung abmelden. Dies ist ebenso wie die Deaktivierung des Abwesenheitsassistenten selbstverständlich kostenfrei möglich.

Falls Sie – trotz Anmeldung bei der elektronischen Zustellung – ein Dokument einer Behörde per Papier-Post zugestellt bekommen, liegt das daran, dass noch nicht alle Behörden die elektronische Zustellung nutzen. Die Zahl der Behörden, die die elektronische Zustellung nutzen steigt stetig.

Externer Link