Inhalt

Digitales Österreich und E-Government

Informationswebsite rund um das Thema E-Government und der Plattform Digitales Österreich

Auf EU-Ebene wird E-Government definiert als

"Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in öffentlichen Verwaltungen in Verbindung mit organisatorischen Änderungen und neuen Fähigkeiten, um öffentliche Dienste und demokratische Prozesse zu verbessern und die Gestaltung und Durchführung staatlicher Politik zu erleichtern."

Nach diesen sehr weit gefassten Begriffsbestimmungen sind auch die innerstaatlichen Aktivitäten im Bereich E-Government ausgerichtet – ein breites Betätigungsfeld für die (Neu-)Gestaltung des Leistungsportfolios der Verwaltung, ebenso für die Teilnahme von Bürgerinnen und Bürgern an demokratischen Entscheidungsprozessen.

Die umfassenden Angebote des Bereichs E-Government und die Gesamtkoordination des E-Government in Österreich zählen zu den Aufgabenbereichen des Bundeskanzleramtes. Unter der Bezeichnung "Plattform Digitales Österreich" laufen alle E-Government-Projekte Österreichs zusammen. Hier werden die Agenden der "Kooperation Bund-Länder-Städte-Gemeinden (BLSG)" und jene von "IKT-Bund" (Informations- und Kommunikationstechnik) koordiniert.

Auf der Website "Digitales Österreich" finden Sie relevante allgemeine, rechtliche und technische Informationen zu E-Government in Österreich und international sowie spezifische Angebote für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und die Verwaltung.

Kontakt

Bundeskanzleramt, Abteilung I/11
Geschäftsführung der Plattform Digitales Österreich
E-Mail: i11@bka.gv.at