Inhalt

Bioethikkommission wird im Juli neu bestellt

Vier neue Mitglieder im Beratungsgremium für den Bundeskanzler

Die Bioethikkommission berät den Bundeskanzler in gesellschaftlichen, naturwissenschaftlichen und rechtlichen Fragen, die sich auf dem Gebiet der Humanmedizin und Humanbiologie aus ethischer Sicht ergeben. Sie erarbeitet Vorschläge über notwendige legistische Maßnahmen und erstellt Gutachten zu besonderen Fragen. Ihre Geschäftsstelle ist im Bundeskanzleramt angesiedelt, doch sie übt die Beratungstätigkeit völlig unabhängig aus.

Alle drei Jahre wird sie neu bestellt. Mit 1. Juli werden vier neue Mitglieder die Kommission ergänzen: Siegfried Meryn, Gabriele Werner-Felmeyer, Christina Peters und Michael Mayrhofer. Diana Bondermann, Arnold Pollak, Anna Sporrer und Meinhard Kneussl scheiden aus.

Christiane Druml bleibt Vorsitzende, ihre Stellvertreter werden weiterhin Markus Hengstschläger und Peter Kampits bleiben. Unverändert werden auch folgende Mitglieder aus dem bisherigen Kreis in der Bioethikkommission weiterarbeiten: Matthias Beck, Alois Birklbauer, Andrea Bronner, Christian Egarter, Thomas Frühwald, Ludwig Kaspar, Lukas Kenner, Maria Kletecka-Pulker, Ursula Köller, Johannes Meran, Stephanie Merckens, Barbara Prainsack, Walter Schaupp, Andreas Valentin, Klaus Voget, Ina Wagner, Jürgen Wallner und Christiane Wendehorst.

Rückfragehinweis:
Mag. Patrizia D'Acerno
Geschäftsstelle der Bioethikkommission im Bundeskanzleramt
Telefon: +43 1 531 15-20 24 27
E-Mail: patrizia.dacerno@bka.gv.at